Head_1Head_1

Nassleistungsbewerb des BFV Mürzzuschlag in Wartberg!

 

Nach einer kurzen aber verdienten Trainingspause nach dem Landesbewerb stellten wir uns der Konkurrenz aus dem eigenen Bereich beim Nassleistungsbewerb der Feuerwehr Wartberg.

Im Unterschied zum Trocken-Bewerb muss hier mit Sicherheitsausrüstung (Stiefel und Handschuhe), sowie mit Einsatzschläuchen gearbeitet werden. Wasser muss aus einem Fass über die Löschleitung gepumpt werden und mit dem Treffen einer Zieltafel wird der Bewerb beendet.

Als eine der letzten Gruppen traten wir bei diesem Wettkampf an und konnten gleich die schnellste Angriffszeit zeigen. Zu den 66,7 Sekunden kamen leider noch 15 Fehlerpunkte und so konnten wir den 1. Platz mit nur noch ganz knappem Vorsprung erreichen. In Silber konnten wir ebenfalls den 1. Platz mit einer fehlerfreien Zeit von 74,6 Sekunden erreichen.

Somit schafften wir auch den Einzug in den Parallelbewerb der besten zwei Gruppen in Bronze und auch in Silber.

In Bronze traten wir gegen Stanz an. Mit einer souveränen Leistung absolvierten wir den Löschangriff in 64 Sekunden und gewannen diesen Lauf.

In Silber war der Gegner Edelsdorf II. Auch hier konnten wir uns nochmals steigern und gewannen den Durchgang mit einer fehlerfreien Angriffszeit von 67 Sekunden.

 

Das Training hat sich ausgezahlt. Als erfolgreichste Wettkampfgruppe des Tages konnten wir den Bewerb mit vier ersten Plätzen beenden. Jetzt folgt eine kleine Ruhepause bis zum 13. Juli. Da treten wir beim Nassleistungsbewerb in Miesenbach, BFV Weiz an. Am 17. August folgt für unsere Kuppler noch der Kuppelcup des Landessiegers in Falkenstein.

 

Unsere Zeiten:

Bronze A:

1. Rang

Löschangriff: 66,7 Sek. / 15 Fehlerpunkte

 

Silber A:

1. Rang

Löschangriff: 74,6 Sek.

 

Parallelbewerb Bronze:
1. Rang
Löschangriff: 64 Sek.

 

Parallelbewerb Silber:
1. Rang
Löschangriff: 67 Sek.

 

 

 

Foto: OBI d.V. Ing. Robert Pusterhofer

Text: OLM d.V. Ing. Christian Pockreiter

 

 

NOTRUF: 122

 

Freiwillige Feuerwehr Freßnitz

8670 Krieglach