Head_1Head_1

Geglückter Saisonabschluss für die Wettkampfgruppen der FF-Fressnitz

 

Freitag 21.06.2013, 19:00 Uhr:
Die letzten Vorbereitungen für den Landesbewerb stehen am Programm.
Nach dem Einräumen des Zeltes und Zusammenpacken aller Dinge fürs Zeltlager wurden noch von beiden Gruppen ein paar Trainingsläufe absolviert. Mit einer verpatzten Generalprobe geht es angeblich am besten und mit diesem Motto ging es auch für uns weiter.

 

Samstag 22.06.2013, 05:15 Uhr:

Kurz nach fünf Uhr trafen sich alle 18 Wettkämpfer top motiviert im Rüsthaus und packten die letzten Ausrüstungsgegenstände und Bekleidung ein. Anschließend ging es zu unserem Sponsor, der Bäckerei Rothwangl, zum gemeinsamen Frühstück. Danach traten wir die Reise nach Stainz an.
Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt waren wir am Zeltplatz angekommen und schlugen gleich unser Lager auf. Dann ging es zu Fuß ca. 5min zum Bewerbsplatz. Eine tolle Kulisse erwartete uns. Nach der Meldung beim Berechnungsausschuss A1 stellten wir uns gleich zum Bewerb an.
Der Bronze-Durchgang lief leider nicht ganz nach Plan. Die Zeit war mit 39,9 Sekunden im Löschangriff ganz in Ordnung, jedoch die 20 Fehlerpunkte für eine offene Kupplung am Verteiler und 5 weitere für eine fallengelassene Kupplung machten alle Hoffnungen für diesen Tag zunichte.
Dementsprechend verlief auch der Staffellauf, welcher einen sehr guten Eindruck machte, mit einer Zeit von 53,03 Sekunden. Unsere Abzeichen-Gruppe konnte ihre Leistungen von den Übungen schon annähernd bestätigen und absolvierte den Löschangriff in 65,8 Sekunden, aber leider mit 10 Fehlerpunkten.

 

In Silber sollte alles besser werden. Nach einer Auslosung, die für alle ganz in Ordnung war, konnten wir die Uhr nach 49,35 Sekunden stoppen und den Bewerbsplatz fehlerfrei verlassen. Beflügelt von einem der wenigen fehlerfreien Durchgänge im heurigen Jahr konnten wir uns auch im Staffellauf auf 52,79 steigern. Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir jedoch noch nicht, dass uns dieser Durchgang zum bisher größten Erfolg in einem Landesbewerb für die aktuelle Gruppe führen wird.
Unsere zweite Gruppe bestätigte wiederrum das Gelernte und konnten mit einem ebenfalls fehlerfreien Durchgang das Abzeichen in Silber erringen.

 

 

Die Mittagszeit ging vorrüber und der Parallelbewerb rückte immer näher. Mit Rang acht von 133 Teilnehmern schafften wir schließlich den Einzug ins Finale der besten Gruppen aus dem Silberbewerb.
Überglücklich über den Erfolg landeten wir mit einer Zeit von 41,64 Sekunden ohne Fehlerpunkten auf dem sensationellen 3. Platz in diesem Parallelbewerb.

 

Unsere Zeiten:

Pokal Parallelbewerb Silber


Fressnitz 1

Bronze A:

59. Rang von 151

Löschangriff: 39,9 Sek. / 25 Fehlerpunkte

Staffellauf: 53,03 Sek.

 

Silber A:

8. Rang von 133

Löschangriff: 49,35 Sek. / 0 Fehlerpunkte

Staffellauf: 52,79 Sek.

 

Parallelbewerb der besten 8 Silber A:
3. Rang
Löschangriff: 41,64 Sek. / 0 Fehlerpunkte

 

Fressnitz 2
Bronze A:
109. Rang von 151
Löschangriff: 65,8 Sek. / 10 Fehlerpunkte
Staffellauf: 59,67 Sek.

 

Silber A:49. Rang von 133
Löschangriff: 72,03 Sek. / 0 Fehlerpunkte
Staffellauf: 59,81 Sek.

 

 

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber erreichten folgende Mitglieder unserer Feuerwehr:

JFM Christina Pusterhofer

FM Bernhard Lueger

JFM Markus Eggbauer

JFM Lukas Bauernhofer

FM Benedikt Jahn

 

Weiters waren noch 3 Mitglieder unserer Feuerwehr im Landesbewerterstab im Einsatz:

BR Johann Eder-Schützenhofer

OBI Karl Kaiser

OBI d.v. Ing. Robert Pusterhofer

 

Beim Bewerterabend erhielt OBI d.V. Pusterhofer die Bewerterspange in Bronze für mehr als fünfmalige Bewertertätigkeit.

 

 

 

Foto: ABI d.V. Franz Fink (LFV), OBI d.V. Ing. Robert Pusterhofer, JFM Jasmin Kaiser

Text: OLM d.V. Ing. Christian Pockreiter

 

 

 

 

 

 

NOTRUF: 122

 

Freiwillige Feuerwehr Freßnitz

8670 Krieglach