Head_1Head_1

Besitzer rettet Hund aus brennender Küche!

Am Samstag, 15.07.2017 um 13.49 Uhr, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Freßnitz, Krieglach und die BtF Krieglach mittels Sirenenalarm zu einem Zimmerbrand in Rittis gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort war die Rauchentwicklung schon sehr stark zu sehen. Mittels schwerem Atemschutz und Hochdruck-Löschleitung mussten sich die Einsatzkräfte in das Haus zum Brandherd vorarbeiten. Durch den starken Rauch war nahezu keine Sicht gegeben! Durch den Einsatz einer Wärmebildkamera wurde der Brand rasch lokalisiert und gezielt gelöscht. Der beherzte Besitzer rannte noch bevor die Einsatzkräfte vor Ort waren in die Wohnung und rettete seinen Hund und sich selbst über den Balkon.

Laut Brandermittlung durch einen Sachverständigen der Polizei, war der Brand von einem technischen Defekt der Mikrowelle ausgegangen. Der Besitzer wurde vom Roten Kreuz vor Ort erstversorgt und mit einer leichten Rauchgasvergiftung in das LKH Mürzzuschlag gebracht. Insgesamt waren drei Feuerwehren mit 43 Einsatzkräfte, 7 Fahrzeugen, Rotes Kreuz und Polizei vor Ort. Der Sachschaden durch den Brand ist beträchtlich.

 

 

Tätigkeiten der Feuerwehr Fressnitz:

  • Brandbekämfpung mit schwerem Atemschutz
  • Kontrolle mittels Wärmebildkamera

Brandeinsatz

B05 - Zimmerbrand

 

Alarmierung:  
    Sirenenalarm, SMS, Alarmfax
 
Alarmzeit:
    15.07.2017, 13:49
 
Eingesetzt waren 8 Fahrzeuge mit 43 Mann:

    FF-Fressnitz mit TLF-A 2000, KLF-A, KDT BFV MZ

    FF-Krieglach mit KRFS-A, TLF-A 4000, KLF, SRF mit Korbanhänger

    BTF voestalpine Rotec Krieglach mit TLF 1000

    Rotes Kreuz

    Polizei

 

​E​​in​​s​at​​z​l​e​i​t​er​​​r:
    OBI Karl Kaiser (FF-Fressnitz)

 

 
 
Text: HBI d. V. Ing. Robert Pusterhofer

Foto: HBI d. V. Ing. Robert Pusterhofer

 

 

NOTRUF: 122

 

Freiwillige Feuerwehr Freßnitz

8670 Krieglach