Head_1Head_1

Kellerbrand in der Werkstraße

Am 15. August um 00:52 wurden die Feuerwehren Krieglach, voestalpine Rotec GmbH Krieglach und Fressnitz zu einem Kellerbrand mit mehreren eingeschlossenen Personen in die Werkstraße in Krieglach gerufen.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Keller eines Mehrparteien Wohnhauses zu einem Brand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung war eine Flucht durch das Stiegenhaus für die Bewohner nicht mehr möglich. Mehrere Familien mussten über Leitern ins Freie gerettet werden. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung zerbarste ein Kellerfenster. Aufgrund des Bandes gab es keine Wasser- und Stromversorgung im Gebäude. Die 3 Krieglacher Feuerwehren führten unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung und Menschenrettung im Gebäude durch. Alle 18 Bewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Laut Polizei beträgt der Sachschaden ca. 200.000 €.

Alarmierung:

  • Sirene, SMS, Alarmfax

Einsatzzeit:

  • 15.08.2012 00:52 Uhr bis 02:50 Uhr

Eingesetzt waren:

 

FF-Fressnitz:

  • 16 Mann
  • KLF-A
  • TLF-A 2000 mit schwerem Atemschutz

weiters:

  • FF-Krieglach
  • BTF voestalpine Rotec Krieglach
  • Rotes Kreuz
  • Polizei

 

Gesamt: 52 Mann mit 7 Fahrzeugen

 

Foto: OLM d.V. Ing. Christian Pockreiter

Text: OLM d.V. Ing. Christian Pockreiter

Freiwillige Feuerwehr Freßnitz

8670 Krieglach

 

Notruf: 122